Polditzer Orgelverein

Events

Sonderkonzert zum 200. Geburtstag Friedrich Ladegasts

Polditz_MartinLuecker_2016_01
Sonderkonzert
  • Date: 30. August 2018
  • Time: 19:30
  • Location: Kirche Polditz

Grußwort

Noch drei Wochen – dann haben Axel Thielmann und ich die große Ehre, den 200. Geburtstag von Friedrich Wilhelm Ladegast mit einem Festkonzert an der Orgel in Polditz zu feiern.

Ein Lebensbild des Jubilars und Musik von Bach bis Reger, gekrönt von der Orgelsonate von Julius Reubke, bringen wir mit. (Die Reubke-Sonate durfte ich schon als erster auf der Merseburger Domorgel spielen nach Abschluß der großen Restaurierung im Jahr 2004.)

Drei Tage werde ich mir gönnen, die Polditzer Orgel gründlichst kennenzulernen und mich – vermutlich – in sie zu verlieben. Ein Juwel auf der grünen Wiese wurde mir versprochen! Ich kann es kaum erwarten.

In Vorfreude

Ihr Martin Lücker

____________________________________

 

Sonderkonzert, 30 . August 19.30 Uhr

Zum 200. Geburtstag des Orgelbaumeisters Friedrich Ladegasts wird am Tag seiner Geburt, am 30. August 19.30 Uhr in der Kirche Altleisnig zu Polditz ein Jubiläumskonzert stattfinden. Für dieses Sonderkonzert konnten wir einen der renommiertesten Orgelprofessoren gewinnen. Es konzertiert an der dreimanualigen Polditzer Ladegastorgel Martin Lücker (www.martinluecker.com). An diesem Abend wird ein sehr spezifisches auf Ladegast und seine Orgeln abgestimmtes Programm unter dem Thema Ein Gang durch sein Leben und die Orgelmusik seiner Zeit – zu hören sein.

Im ersten Teil erklingt:

Johann Sebastian Bach 1685–1750
Präludium und Fuge C-Dur BWV 545

Felix Mendelssohn-Bartholdy 1809–1847
Sonate d-moll op. 65, Nr. 6
„Vater unser im Himmelreich”

Robert Schumann 1810–1856
Zwei Fugen über BACH aus op. 60

Max Reger 1873–1916
Introduktion und Passacaglia d-moll ohne op.

In der Pause haben Sie, sehr geehrte Konzertbesucher bei einem kleinen Imbiss die Möglichkeit in das Innere der Orgel zu schauen und mit dem Organisten seinem Registranten und dem Moderator ins Gespräch zu kommen.

Ganz gespannt können Sie auf den zweiten Teil dieses Konzertabends sein. Zu Gehör gebracht wird

Franz Liszt 1811-1886
Einleitung und Fuge aus der Kantate
„Ich hatte viel Bekümmernis“ von Johann Sebastian Bach

und die von Julius Reubke 1834–1858 komponierte
Sonate c-moll für Orgel „Der 94. Psalm“

Die Orgelsonate weist höchst technische Schwierigkeiten auf, ist in einer düsteren und unruhigen Stimmung gehalten und gilt als großangelegte symphonische Dichtung. Sie passt Tag genau zu diesem Jubiläumskonzert und auf die Polditzer Orgel.

Wissenswertes und interessantes über den Orgelbaumeister Friedrich Ladegast vermittelt Ihnen, sehr geehrte Konzertbesucher, im ersten Teil an diesem Abend Axel Thielmann zwischen den einzelnen Werken. Er ist bekannt als Sprecher von Rundfunk und Fernsehen. Seine Moderation im zweiten Konzertteil beschäftigt sich mit dem Komponisten Franz Liszt, seinem Schüler Julius Reubke dem Orgelbauer Friedrich Ladegast und der Merseburger Domorgel.

Dieses Konzert wird gefördert durch die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes und gehört damit zu den Projekten, die von der Kulturstiftung aufgrund ihrer Bedeutung für den Freistaat Sachsen mit einer Förderung ausgezeichnet werden. Das Polditzer Sonderkonzert reiht sich in eine große Anzahl von Feierlichkeiten zu Ehren Friedrich Ladegasts ein.

Eintritt 12,50 € bei freier Platzwahl – Einlass ab 19.00 Uhr

____________________________________

Grußwort

Noch drei Wochen – dann haben Axel Thielmann und ich die große Ehre, den 200. Geburtstag von Friedrich Wilhelm Ladegast mit einem Festkonzert an der Orgel in Polditz zu feiern.

Ein Lebensbild des Jubilars und Musik von Bach bis Reger, gekrönt von der Orgelsonate von Julius Reubke, bringen wir mit. (Die Reubke-Sonate durfte ich schon als erster auf der Merseburger Domorgel spielen nach Abschluß der großen Restaurierung im Jahr 2004.)

Drei Tage werde ich mir gönnen, die Polditzer Orgel gründlichst kennenzulernen und mich – vermutlich – in sie zu verlieben. Ein Juwel auf der grünen Wiese wurde mir versprochen! Ich kann es kaum erwarten.

In Vorfreude Ihr Martin Lücker

____________________________________

Hinweis in der Konzertpause können reservierte Karten für das Konzert mit dem Leipziger Bach Collegium unter der Leitung von Ludwig Güttler am 7. September 19.30 Uhr in Empfang genommen werden.

____________________________________

 

kultur