Polditzer Orgelverein

Events

Orgelkonzert Franz Danksagmüller (Lübeck)

Polditz_Danksagmueller
Orgelreigenkonzert
  • Date: 15. August 2019
  • Time: 20:30
  • Location: Kirche Polditz

100. Konzert des Polditzer Orgelreigen

____________________________________

BROKEN BACH | FUTURE MUSIC

LIVE-REMIX FÜR ORGEL | LIVE-ELEKTRONIK | MINIMOOG

Franz Danksagmüller Konzept | Orgel | Live-Elektronik
Alexander Goldstein Lichtinstallation

Die klassischen Komponisten waren stets am Puls der Zeit. Interessiert an den neuesten Instrumenten, Klängen, Techniken haben sie von den Werken ihrer Vorgänger gelernt, sie oftmals bearbeitet und umgestaltet und auch Teile daraus für ihre eigenen Kompositionen verwendet. Aus der Fülle der Eindrücke heraus haben sie die Musik ihrer Zeit gestaltet und weiter entwickelt.

Das Projekt broken Bach beruht auf diesen Überlegungen, geht von Kompositionen J. S. Bachs und einigen seiner Zeitgenossen aus und verarbeitet sie mit Mitteln und Techniken unserer Zeit. Dazu gehören «sampling», «remix», verschiedene digitale Klangmanipulationen usw.

Damit werden die einzelnen originalen Kompositionen auseinandergenommen, deren rhythmische oder harmonische Essenz gewonnen und mit diesen neu gewonnenen Bausteinen neue Musikstücke aufgebaut.

____________________________________

Hier finden Sie weitere Beschreibungen und ein Video zum Projekt

____________________________________

PROGRAMM

 

J.S. Bach (1685 – 1750) / Franz Danksagmüller (*1969):
Eröffnungschor aus der Kantate “Wachet auf ruft uns die Stimme” BWV 140

A. Vivaldi (1678 – 1741) / Franz Danksagmüller
Le quattro stagioni

Franz Danksagmüller (*1969)
A Fancy

J.S. Bach
aus der Orchestersuite Nr. 3, BWV 1068: Air

G. F. Händel (1685 – 1759) / Franz Danksagmüller
Music for the Royal Fireworks

J.S. Bach
Präludium und Fuge D- Dur BWV 532

____________________________________

 

Der Komponist und Organist Franz Danksagmüller vereint in seinen innovativen Projekte, Kompositionen und Live-Elektronik Performances ein weites künstlerisches Spektrum.

In seiner Arbeit lotet er die Verbindung von historischer und neuer Musik, von klassischen Klangkörpern und neuesten elektronischen Instrumentenimmer wieder neu aus.

In genreübergreifenden und interdisziplinären Projekten arbeitet er mit Wissenschaftlern und unterschiedlichen Künstlerpersönlichkeiten zusammen.

Für seine jüngsten Projekte verbindet Franz Danksagmüller seine Kompositionen mit Visualisierungen und Filmaufnahmen.

Er ist sowohl solistisch als auch in unterschiedlichen Besetzungen tätig und gastiert in großen Konzerthäusern und auf internationalen Festivals.

Franz Danksagmüller studierte Orgel, Komposition und elektronische Musik in Wien, Linz, Saarbrücken und Paris. Zu seinen Lehrern zählen Michael Radulescu, Daniel Roth, Erich Urbanner und Karlheinz Essl. 1994 erhielt er den Würdigungspreis des Österreichischen Bundesministeriums für Wissenschaft und Forschung, und wurde bei mehreren internationalen Wettbewerben ausgezeichnet.

Seit 2005 ist er Professor für Orgel und Improvisation an der Musikhochschule Lübeck.

Als Juror ist er bei bedeutenden Orgelwettbewerben tätig, u.a. in Haarlem, Alkmaar, Lübeck und St. Albans.

Seit 2015 ist er Gastprofessor an der Musikhochschule in Xi´an in China, ab September 2018 Gastprofessor an der Royal Academy of Music in London.