Polditzer Orgelverein

Events

Bach Consort Leipzig, Sächsisches Barockorchester Leipzig

Polditz_Bach-Consort
  • Date: 19. August 2017
  • Time: 19:30
  • Location: Kirche Polditz
„Luther und Telemann“
Bach Consort Leipzig, Sächsisches Barockorchester Leipzig
Aus Anlass des 500jährigen Reformationsjubiläums und dem 250. Todestag von G. Ph. Telemann musiziert das Bach Consort Leipzig und das Sächsisches Barockorchester unter dem Dirigat von Gotthold Schwarz nachfolgende Kantaten:

________________________

Georg Philipp Telemann (1681 – 1767)
„So ziehet nun an als die Auserwählten Gottes“
Kirchenmusik zum 6. Sonntag nach Trinitatis für Sopran, Alt, Tenor, Bass, zwei Blockflöten,  zwei Oboen, Streicher und Basso continuo
TVWV 1:1390 aus dem Sicilianischen Jahrgang (1719/20)

„Es wollt uns Gott genädig sein“
Kirchenmusik zum 14. Sonntag nach Trinitatis für Sopran, Alt, Tenor, Bass, zwei Oboen ad libitum, Streicher und Basso continuo
TVWV 1:544 aus dem Lied-Jahrgang (1742/43)

›„Nun danket alle Gott“
Kantate für Tempore Messis (Erntedankfest und andere Dankfeiern)
TVWV 1:1166

„Herr, wir liegen für dir mit unserm Gebet“
Kirchenmusik zum 6. Sonntag nach Trinitatis für Sopran, Alt, Tenor, Bass, zwei Traversflöten,  Streicher und Basso continuo
TVWV 1:781 aus dem ersten  Concerten-Jahrgang (1720)

„Wertes Zion, sei getrost“
Kirchenmusik zum 23. Sonntag nach Trinitatis für Sopran, Alt, Tenor, Bass, zwei Oboen, Streicher und Basso continuo
TVWV 1:1606 aus dem Französischen Jahrgang (1714/15

________________________

›››„Telemann und Luther“

Musik! Sie berührt, sie verbindet, sie tröstet und bestärkt, sie erklärt, sie fasziniert, wühlt auf und beruhigt. Und sie ist imstande, dem Wort eine gewaltige Kraft und Bedeutung zu verleihen. Der große Reformator Martin Luther wusste darum und schaffte es, mit seinen Texten und Melodien die Herzen der Menschen zu erreichen und zugleich Gottes Wort zu verbreiten. Eine beispiellose Entwicklung der Europäischen Kultur nahm ihren Lauf… Und die Musik wurde zum Herzschlag der Reformation.

Wenn Georg Philipp Telemann – einer der größten Europäischen Komponisten – aus Liedern und Chorälen Luthers kunstvolle Kantaten entstehen lässt, wird klar, welche musikhistorische Dimension in dieser Verbindung wohnen muss, welchen Schatz wir hier entdecken dürfen: klangsinnliche Arien, predigtgleiche, wortgewaltige Rezitative, trompetenschmetternde Chöre und Telemanns Version des wohl symbolträchtigsten Reformationsliedes „Ein feste Burg ist unser Gott“. Der bekennende Protestant Telemann schuf wahre Edelsteine deutscher Musikkultur – unfassbar, dass diese Bausteine der reichen protestantischen Kirchenmusik erst kürzlich wiederentdeckt werden konnten!

Pfarrer i.R. Christian Wolff (bis 2014 Thomaskirche Leipzig) spricht ausgewählte Lesungen und Texte zwischen den einzelnen Kantaten.

Eintrittskarten an der Abendkasse.