Polditzer Orgelverein

Events

Orgelkonzert Mami Nagata (Tokio, Stuttgart)

Mami-Nagata-Polditz
Orgelreigen
  • Date: 18. Mai 2017
  • Time: 19:30
  • Location: Kirche Polditz

81. Konzert des Polditzer Orgelreigens  

Programm

J.S.Bach (1685-1750)
Toccata, Adagio und Fuge in C BWV564     (15‘00)

Robert Schumann (1810-1856)
IV. Innig aus Studien für den Pedalflügel Opus 56 (4‘00)
IV. Allegretto aus Skizzen für den Pedalflügel Opus 58 (4‘00)

Franz Liszt (1811-1886)
Orpheus   (9‘00)

Johann Nepomuk David (1895-1977)
Toccata und Fuge für Orgel f-moll   (10‘00)

Max Reger (1873-1890)
Siciliano e-moll   (2‘00)
Gigue d-moll    (2‘00)
aus Sechs Trios op.47

Felix Mendelssohn (1809-1847)
Sonata II (10‘00)

________________________

 

Mami Nagata wurde im Jahr 1987 geboren und absolvierte an der Universität für Kunste Tokyo ein Bachelor-Studium mit Hauptfach Orgel; während ihrer Ausbildung wurde sie mit dem Ataka-Preis und dem Akanthus-Musikpreis ausgezeichnet. Anschließend setzte sie ihr Studium an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart bei Ludger Lohmann fort, wo sie einen Master-Abschluss im Fach Orgel erhielt und sich derzeit auf ihr Konzertexamen vorbereitet. Mami Nagata hat zusätzlich zu ihnen bereits während der frühen Studienzeit errungenen Preisen in den letzten Jahren mehrere weitere internatilnal Auszeichnungen erhalten: Im Jahr 2011 gewann Mami Nagata einen Sonderpreis für die beste Liszt-Interpretation beim 2. Internationalen BACH’LISZT Orgelwettbewerb Erfurt-Weimar-Merseburg. Im darauffolgenden Jahr wurde Mami Nagata ein Zweiter Preis beim 7. Internationalen Orgelwettbewerb Musashino-Tokyo zugesprochen. 2015 schließlich setzte sie ihren Erfolgskurs gleichsam nahtlos fort und erspielte sich einen Ersten Preis beim 12. Internationalen Gottfried-Silbermann-Orgelwettbewerb in Sachsen.
Das japanische Kultusministerium ermöglicht ihr ab November 2015 weiterführende Studien.